Krustenbraten oder Burgunderbraten

Krus­ten­bra­ten und Bur­gun­der­bra­ten sind zwei ver­schie­de­ne Arten von Bra­ten, die jeweils ihre eige­nen Beson­der­hei­ten haben:

  1. Krus­ten­bra­ten: Krus­ten­bra­ten wird meis­tens aus Schwei­ne­fleisch zube­rei­tet. Dabei han­delt es sich um ein Stück Fleisch, häu­fig aus der Schwei­ne­schul­ter oder dem Schwei­ne­na­cken, das mit einer knusp­ri­gen Krus­te gebra­ten wird. Die Krus­te ent­steht durch das Anbra­ten des Bra­tens bei hoher Hit­ze, wodurch sich eine kros­se und aro­ma­ti­sche Schicht bil­det. Typi­scher­wei­se wird die Krus­te mit Gewür­zen wie Salz, Pfef­fer, Küm­mel oder Papri­ka gewürzt. Krus­ten­bra­ten wird oft mit Bei­la­gen wie Kar­tof­feln, Sau­er­kraut oder Gemü­se serviert.
  2. Bur­gun­der­bra­ten: Bur­gun­der­bra­ten ist ein Schmor­bra­ten, der tra­di­tio­nell aus Rind­fleisch zube­rei­tet wird. Dabei wird das Fleisch lang­sam und scho­nend in einer aro­ma­ti­schen Sau­ce aus Rot­wein, Gemü­se, Kräu­tern und Gewür­zen geschmort. Der Rot­wein ver­leiht dem Bra­ten einen inten­si­ven Geschmack und sorgt für eine zar­te und saf­ti­ge Kon­sis­tenz. Die Sau­ce, die wäh­rend des Schmo­rens ent­steht, wird oft mit Sah­ne ver­fei­nert. Bur­gun­der­bra­ten wird häu­fig mit Bei­la­gen wie Kar­tof­feln, Spätz­le oder Knö­del serviert.

Bei­de Bra­ten­ar­ten sind belieb­te Gerich­te in der deut­schen Küche und eig­nen sich beson­ders gut für fest­li­che Anläs­se oder Sonn­tags­es­sen. Die Zube­rei­tung erfor­dert zwar etwas Zeit und Geduld, belohnt aber mit köst­li­chen Aro­men und einem herz­haf­ten Genusserlebnis.


im Bröt­chen mit Kraut­sa­lat und Tzatziki

Preis pro Person

NameZusammenfassungPreise
Krusten- oder Burgunderbraten (pro Person)

Im Brötchen mit Krautsalat und Tzatziki

  • 250g Fleisch
  • 150g Krautsalat
  • 100g Tzatziki
  • 2 Brötchen
8,50 
Enthält 7% MwSt.
Lieferung im Rahmen eines beauftragten Party-Service
Lieferzeit: sofort lieferbar